St. Johannes-Nepomuk-Kapelle Pläne
Nordansicht mit Stuck
Klicken Sie hier um die Foto-Galerie zu öffnen

Kirchenmusik / Saint Jones Singers

Die Saint Jones Singers wurden 1982 gegründet. Die erste Formatierung bestand aus zwei Heidis, Friederike und Robert (einem begnadeten Bass) aus der Pfarre Ziegelhof im 22. Bezirk) sowie Monika, Anni, Susen und Gerald aus unserer Gemeinde. In dieser Besetzung wurden zwei Tonbandkassetten aufgenommen, die erste im Jahre 1985 unter dem Titel „Die Brücken“, die als Bausteinaktion für die Pfarre Ziegelhof diente, und die zweite im Jahre 1986 unter dem Titel „Leben ist Freude“. Ein Teil der Einnahmen aus dem Verkauf dieser Musikkassette wurde für die Renovierung der St. Johannes-Nepomuk-Kapelle zur Verfügung gestellt.
1988 trennten sich die Mitglieder aus der Pfarre Ziegelhof von den Saint Jones Singers. Unter den Mitgliedern aus unserer Gemeinde gab es ebenfalls eine Umbesetzung. Anstelle von Anni, die auch aus unserer Gemeinde ausschied, kam Stefan (Sänger und Gitarrist). In dieser Zusammensetzung wurden zwar keine Tonbandaufnahmen gemacht, es wurden jedoch bis ins Jahr 1997 rhythmische Messen in unserer Gemeinde gespielt.
Im Spätherbst 1997 gab es die bislang letzte Veränderung innerhalb der Gruppe. Stefan schied aus der Gruppe aus, und es gesellten sich zu Monika, Susen und Gerald als „Neue“ Olga und Franz (Sänger und Gitarrist) hinzu. Diese Frischzellenkur war längst fällig geworden, da bei den Singers eine gewisse Stagnation bemerkbar geworden war. Franz besticht durch seine Gitarrensoli und durch seine tiefe Stimme, Olga ist die ideale Ergänzung zu der glockenhellen Stimme von Susen. Neben der Gestaltung von rhythmischen Messe in unserer Kapelle treten die Saint Jones Singers auch bei diversen Adventfeiern außerhalb der Gemeinde auf. Auf dem Plan für die nähere Zukunft steht ein Gospelkonzert.

  Seite 1 / 1 Drucken

design&programming by www.ffk.co.at