St. Johannes-Nepomuk-Kapelle  

Erhaltungsverein / Vorstellung

Vereinziel:
Zweck des Vereins ist die Obsorge für die bauliche Erhaltung der St. Johannes-Nepomuk-Kapelle einschließlich der Aufbringung der erforderlichen Mittel hiefür und die Bestreitung kirchlicher Auslagen. Aus diesem Grund ist der Kassier des Vereins auch automatisch der Kassier der Kapelle (Gemeinde). Der Verein zur Erhaltung der St. Johannes-Nepomuk-Kapelle steht in einem Patronatsverhältnis zur Kapelle.
Um die jährlichen Ausgaben der Kapelle sowie die Rückzahlung diverser Kredite, die für die Renovierung der Otto-Wagner-Kapelle (1999) und die neue Pfeifenorgel (2001) aufgenommen werden mussten, abdecken zu können, veranstaltet der Verein diverse Feste und Konzerte, wie z. B., das „Alsergrunder Straßenfest“ (vormals Kirtag), die Benefizreihen „Musikalischer Frühling“ und „Musikalischer Herbst“, Klavierfestivals, Flohmärkte (vorläufig zum letzten Mal 2006) und den Adventmarkt.
Agenden des Vereines:
Bauausschuss
-         laufende Bauangelegenheiten (Erhaltung der Kapelle)
-         Renovierung
Finanzausschuss
Der Finanzausschuss bemüht sich sowohl um die Finanzen im Vereinsbereich als auch um die Finanzen des laufenden Kirchenbetriebes.
Öffentlichkeitsarbeit
-         in Bauangelegenheiten
-        im Zusammenhang mit Veranstaltungen, die zur Aufbringung von Einnahmen zur Erhaltung der Kapelle dienen (diverse Konzertreihen "Musikalischer Frühling / Herbst", "Festival der Klänge", Kirtag, Erntedank, Adventmarkt u.a.m.), einschließlich der Veranstaltungen, die vom Chor der St. Johannes-Kapelle durchgeführt werden
-      soweit der Kapellenbereich betroffen ist, Öffentlichkeitsarbeit in Koordination mit Vertretern des Inneren Rates


www.johanneskapelle.at 26.06.2017